Wiesenstraße 21
40549 Düsseldorf
+49 211 601273 00
Zurück zur Übersicht

Netzmodellerstellung

Die Netzberechnung bildet die Basis für eine Vielzahl von Investitionsentscheidungen. Mit unserer langjährigen Erfahrung bei der Modellerstellung sorgen wir für eine regelwerkskonforme Netzkalibrierung und fehlerfreie Datenübernahmen.

Als Grundlage für eine Rohrnetzberechnung wird ein aktuelles und nach Möglichkeit kalibriertes Netzmodell benötigt. Aktueller Stand der Technik ist die 1:1-Schnittstellen-Übernahme der GIS-Bestandsdaten aus der jeweiligen Fachschale. Neben den Leitungs- und Anlagendaten, die vorwiegend aus dem GIS kommen, fließen Jahresverbrauchsdaten (z. B. aus SAP-ISU) sowie Betriebsaufzeichnungen (Lastgangmessungen, etc.) in das Netzmodell ein.

Aufgrund der heterogenen Datenbestände (GIS, SAP, Prozessleitsystem, Excel, etc.) sowie der häufig fehlerbehafteten oder unvollständigen Daten, sind eine Vielzahl an Verknüpfungs-, Bereinigungs- und Korrekturschritten notwendig, um aus den Quellsystemen ein rechenfähiges Netzmodell zu erstellen.