Wiesenstraße 21
40549 Düsseldorf
+49 211 601273 00
Zurück zur Übersicht

Energiekonzepte für die Wärmewende

Die Erreichung der Klimaziele kann nur durch einen sektorübergreifenden Ansatz gelingen. Unsere Energiekonzepte betrachten parallel die Strom-, Gas- und Wärmeversorgung.

Die Strom- und Wärmewende hat erhebliche Konsequenzen für das Geschäftsmodell und die Netzauslegung der Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber. Mit unserem CityCockpit entwickeln wir sektorübergreifende Energie- und Netzkonzepte für ganze Städte. Unsere komplexen Simulationen zeigen Ihnen zielgenaue Prognosen des zukünftigen Energie- und Leistungsbedarfs in den Strom-, Gas- und Wärmenetzen auf und ermöglichen es Ihnen, Ihre Investitionen und Ihr Tarifmodell frühzeitig anzupassen.

Aktuelle Projekte:
Wärmestrategie Bern
Wärmestrategie Bern

Fernwärmeausbau für eine CO2-arme Zukunft.

Zielnetzplanung für die Erweiterung des Fernwärmenetzes und spartenübegreifendes Wärmekonzept.

Hybride Planung von Verteilnetze
"Hybride Planung von Verteilnetzen"

Sektorübergreifende Optimierungstools für die Ausgestaltung der Energienetze zur Erreichung der Pariser Klimaziele.

Die Energieversorgung ist im Umbruch: Elemente der Dezentralisierung wie Mieterstrommodelle, mit PV-Anlagen gekoppelte dezentrale Energiespeicher und neue Verbraucher wie Strom-Wärmepumpen und E-Mobilität erfordern ein grundlegendes Umdenken. Dazu kommen neue Konkurrenten wie private Contractingunternehmen, die CO 2-arme Quartierslösungen anbieten und die Abwanderung von Gas- und Wärmekunden forcieren. Bei unseren Analysen und Konzepten lassen wir kein Stein auf dem anderen: Wir durchleuchten sowohl Ihre Tarife und Ihr Geschäftsmodell, als auch die Auslegung und Kapazität Ihrer Energienetze. Unsere sektorübergreifenden Optimierungs- und Simulationsverfahren zeigt die große Chancen der Energiewende für die Stadtwerke und Netzbetreiber auf und macht Risiken transparent.

Wie gehen wir vor:
  1. Aufbau eines gebäudescharfen Energiekatasters
  2. Analyse der heutigen Wärme- und Stromversorgung.
  3. Potenzialanalysen anhand von:
    • Alter der Heizungsanlagen
    • Bestimmung der Wärmebedarfsdichte
    • Heizkostenvergleich je Gebäude
  4. Analyse der Geschäftsfelder und Tarifgestaltung
  5. Bestimmung optimaler Wärmenetze
  6. Umsetzungsstrategie unter Berücksichtigung des Erneuerungsbedarfs im Gasnetz
  7. Technische Auslegung der Gas-, Strom- und Wärmenetz.